• Aktuelles
  • News
  • Aktuelles

Aktuelles

05. Februar 2024

Die Vorstände der Nationalen Naturlandschaften (NNL) e. V. und des Verbandes Deutscher Naturparke (VDN) e. V., Peter Südbeck und Friedel Heuwinkel, haben ein gemeinsames Positionspapier „Nationale Naturlandschaften für Vielfalt und Demokratie“ veröffentlicht.

Da sich der Naturpark Erzgebirge/Vogtland diesen wichtigen Aussagen ebenfalls verpflichtet fühlt und darüber hinaus Mitglied im VDN e. V. ist, schließen wir uns dem gemeinsamen Positionspapier an.

Nationale Naturlandschaften stehen für Vielfalt und Demokratie

Der Naturpark Erzgebirge/Vogtland ist Teil der Nationalen Naturlandschaften, das Bündnis der 16 Nationalparke, 3 Wildnisgebiete, 104 Naturparke und 18 Biosphärenreservate in Deutschland. Auf 33 % der Landesfläche Deutschlands setzen wir uns gemeinsam mit den Menschen für Naturschutz, Klimaschutz und ein nachhaltiges Leben ein.

Die Nationalen Naturlandschaften verstehen sich als eine Gemeinschaft, die alle Menschen einlädt, faszinierende Natur zu bewahren, Freude in und mit der Natur zu erleben und mit Zuversicht die Zukunft nachhaltig sowie klimaneutral zu gestalten.

Wir stehen für Inklusion, Toleranz und demokratische Mitbestimmung. Diskriminierende Verhaltensweisen, Rassismus, Gewalt und Extremismus jeglicher Art haben in den Nationale Naturlandschaften keinen Platz.

Die Nationalen Naturlandschaften Deutschlands bekennen sich zu diesen grundlegenden ethischen Prinzipien und erklären Folgendes:

  • Wir heißen in den Nationalen Naturlandschaften alle Menschen willkommen, unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht, sexueller Identität, Religion, Sprache, sozialem Status, körperlichen und geistigen Fähigkeiten.
  • Wir laden die Menschen in allen Nationalen Naturlandschaften dazu ein, sich gemeinsam mit uns für biologische Vielfalt, Nachhaltigkeit und Klimaschutz zu engagieren.
  • Das Erleben der Natur sowie ein gemeinsames Engagement für den Schutz der Natur und eine nachhaltige Entwicklung ihrer Region gibt Menschen Kraft und auch Orientierung. Denn hier können Menschen aktiv selbst handeln und gemeinsam mit anderen zur Bewältigung der Krisen beitragen.
  • Eine Ausgrenzung oder Herabwürdigung einzelner Menschen oder Gruppen von Menschen finden wir aus vielen Gründen falsch: Sie verletzt einzelne Menschen. Sie ist nicht vereinbar mit den Grundsätzen der Demokratie und dem Grundgesetz. Sie zerstört jede Chance, die großen Herausforderungen unserer Zeit zu lösen, wie den Erhalt der biologischen Vielfalt und die Klimaveränderungen. Nur durch ein gemeinsames Engagement mit klaren Zielen können wir diese Krisen bewältigen. Das Ausgrenzen anderer Menschen macht dieses gemeinsame Handeln unmöglich und lenkt die für die Bewältigung der Krisen dringend benötigte Energie ab hin zu Streit, Angst und Hass.
  • Genauso wie wir für ein Miteinander aller Menschen in Deutschland stehen, stehen wir für ein Miteinander aller Staaten und Völker auf der Welt. Nur gemeinsam als globale Gemeinschaft werden wir eine gute und lebenswerte Zukunft für die heutigen Generationen und für unsere Kinder und Enkelkinder schaffen.

Nationale Naturlandschaften - Gemeinsam für Vielfalt und Demokratie!

Pressemitteilung vom 05.02.2024

30. Januar 2024: Einsatz moderner Technik für die Revitalisierung eines Hochmoores

Die Revitalisierung des Moorgebietes Bauernhaide bei Marienberg Ortsteil Kühnhaide steht vor dem Abschluss. Der Auftrag für die Umsetzung des dritten und letzten Bauabschnitts wurde an die Baustoff- und Gewässersanierungs GmbH (BSD) aus Dessau vergeben. „Voraussichtlich im Mai 2024 werden Mitarbeiter der Firma mit Baggern ins Erzgebirge kommen, um mit 112 Staudämmen die tiefen Entwässerungsgräben im Moorgebiet zu verschließen“, erklärt Anke Haupt, die die technische Umsetzung im Gelände betreuen wird. Der finanzielle Umfang des letzten Bauabschnitts beläuft sich auf ca. 120.000 Euro brutto. Gefördert wird das Naturschutzprojekt über die Fachrichtlinie Natürliches Erbe (FRL NE/2014) aus Mitteln der europäischen Union. Die Bauabschnitte eins und zwei wurden in den Jahren 2020 bis 2023 von derselben Firma umgesetzt.

Vor zehn Jahren wurden die Staudämme noch von Hand eingebaut, was sehr zeit- und kraftaufwendig war. Mittlerweile ist die Entwicklung der Technik weit vorangeschritten. Bagger fahren auf Ketten, um nicht im schwingenden Torfboden zu versinken und ihn nicht zu verdichten. Nasse Bereiche werden mit so genannten Baggermatratzen überwunden.

Intakte Moore erfüllen vielfältige Funktionen in der Landschaft. Sie sind Lebensräume hochspezialisierter Pflanzen- und Tierarten, speichern Wasser und binden Kohlenstoff. „Wasser“ ist das Lebenselixier von Mooren. Im Gegensatz zu unseren Vorfahren ist es heute unser wichtigstes Anliegen, das Wasser in den wertvollen, aber selten gewordenen Gebieten zurückzuhalten. Aus diesem Grund werden die vor 400 Jahren mühsam geschachteten Entwässerungsgräben wieder verschlossen.

Wer Lust hat, das Moorgebiet auf einer geführten Wanderung zu entdecken, erhält im Veranstaltungskalender des Naturparks Erzgebirge/Vogtland Informationen über die Exkursionstermine.

Pressemitteilung vom 30.01.2024

23. November 2023: Große Freude bei 21 Kindern der Grundschule Langenleuba-Oberhain

Im Frühjahr 2024 schnüren 21 Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a der Grundschule Langenleuba-Oberhain ihre Wanderschuhe, denn sie haben das Naturparkquiz 2023/2024 zum Thema „Wandern und Naturschutz“ im Landkreis Mittelsachsen gewonnen. Die Kinder waren ganz aus dem Häuschen, als ihnen Christina Melzer, Mitarbeiterin des Naturparks Erzgebirge/Vogtland, im Klassenzimmer die Urkunde für die zweitägige Exkursion mit einem Bildungsangebot zum Thema überreichte. Gerd Dalke, Abteilungsleiter für Umwelt, Forst und Landwirtschaft im Landratsamt des Landkreises Mittelsachsen, gratulierte ebenfalls ganz herzlich. Er erläuterte den Schülerinnen und Schülern, wie wertvoll und schützenswert unsere heimische Natur ist und dass wir uns bei Wandertouren durch Schutzgebiete an einige Regeln halten müssen, um Tiere und Pflanzen nicht zu stören.

Das Naturparkquiz findet bereits seit 22 Jahren statt. In diesem Schuljahr haben sich insgesamt 34 Klassen am Wissensquiz beteiligt. Im Mai gehen die Gewinner mit Wanderschuhen, Wanderkarte und Kompass auf Exkursion ins Naturschutzzentrum Erzgebirge. „Wir freuen uns riesig, dass wir das Quiz gewonnen haben und auf unsere letzte gemeinsame Klassenfahrt“, sagte Theo Schulz begeistert.

Pressemitteilung vom 23.11.2023

12. November 2023: Geschenke mit Mehrwert – Tierbehausungen für Grundschule Grumbach

Schauen die Grundschulkinder der Karl-Friedrich-Klinger-Schule in Grumbach aus dem großen Fenster ihres Werkenzimmers, haben sie einen tollen Blick auf eine große Vogelfütterung. Der Platz auf der Rückseite der Schule ist ganz bewusst gewählt, erklärt Schulleiterin Franziska Schmiedel, denn so beobachten die Kinder Gimpel, Meisen und Spatzen an der Winterfütterung ganz in Ruhe, ohne sie zu stören. Ab März können die Schülerinnen und Schüler ihre Aufmerksamkeit dann auf die drei Nistkästen richten, die an den Bäumen am Rande des Geländes angebracht sind. Meisen und Stare werden dort einziehen, wenn die neue Brutsaison beginnt und im Herbst bietet ein Igelhaus ideale Unterschlupfbedingen, um die Allesfresser vor dem nächsten Winter zu schützen.

Das gesamte Sortiment übergab die Geschäftsführerin des Naturparks Erzgebirge/Vogtland, Kristin Kilias, am 07. Dezember 2023 an die Grundschule. Mit im Gepäck hatte sie eine große Tüte Sonnenblumenkerne und den Auftrag an die Kinder, das Futter in der Winterfütterung regelmäßig aufzufüllen, um den Vögeln das Überleben in den harten Wintermonaten zu erleichtern. Passend zum Wetter bedankten sich die Kinder mit dem Lied „Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus“ bei den Mitarbeiterinnen des Naturparks.

Mit dieser Aktion werden einerseits Naturinteresse und Beobachtungsgabe der Grundschulkinder gefördert und andererseits das Überleben von Vögeln und Igeln unterstützt. Finanziert werden die Tierbehausungen aus Bußgeldern, die dem Naturpark seitens der Staatsanwaltschaft Chemnitz zugewiesen werden.

Pressemitteilung vom 12.11.2023

16. November 2023: Vortrag "Früher war mehr Lametta" am 23. November 2023 | 17:00 Uhr | Schloss Schlettau

Unser Beitrag zum 100. Geburtstag von Loriot

Am 23. November 2023 um 17:00 Uhr gibt Heiko Reinhold von der Volkshochschule Mittelsachsen Tipps, wie Sie die Adventszeit und das Weihnachtsfest nachhaltig gestalten können. Lassen Sie sich inspirieren und motivieren, ohne sich dabei von allen traditionellen Gewohnheiten zu verabschieden. Wie lässt sich das Fest schön und gleichzeitig fair gestalten? Auf welche Kriterien können Sie achten?

Besser geht immer – wie wäre es zum Beispiel mit Öko-Lametta, „regenwaldfreiem“ Gebäck und kinderfreundlichen Geschenken?

Wir bitten um eine Anmeldung bis 22.11.2023.

Pressemitteilung vom 16.11.2023

16. November 2023: Große Freude bei den 26 Schulkindern der Gebrüder-Grimm-Grundschule Auerbach

Gerührt und überglücklich führte Sandra Paul, die Schulleiterin der Gebrüder-Grimm-Grundschule Auerbach, am 16.11.2023 drei Glücksboten in das Zimmer der Klasse 4. Die Überraschung bei den 26 Schulkindern war riesig. Christina Melzer vom Naturpark Erzgebirge/Vogtland überbrachte ihnen die freudige Botschaft, dass sie das Naturparkquiz 2023/2024 zum Thema „Wandern und Naturschutz“ im Vogtlandkreis gewonnen haben. Gemeinsam mit Dr. Axel Steinbach, dem Vizelandrat des Vogtlandkreises, überreichte sie den Grundschülern ihre Gewinnerurkunde für eine zweitägige Exkursion in den Naturpark Erzgebirge/Vogtland. Dann gehen die Kinder auf Wanderschaft, nutzen Karte und Kompass zur Orientierung und lernen, wie man sich in einem Naturschutzgebiet verhält, um Pflanzen und Tiere nicht zu stören. Die richtige Ausrüstung dafür brachte Robert Hutschenreuther, Regionaldirektor Regionalbereich Auerbach der Sparkasse Vogtland, mit. Als Hauptsponsor des seit mehr als 20 Jahren stattfindenden Naturparkquiz hatte er für jedes Kind einen Rucksack und einen Stiftehalter im Gepäck. „Unsere Freude über den Gewinn ist riesengroß und wir sind schon sehr gespannt auf die Exkursion im Frühjahr 2024“, freute sich Sandra Paul mit den Kindern der Klasse 4.

Pressemitteilung vom 08.11.2023

07. November 2023: Und die Gewinnerklasse des Naturparkquiz 2023/2024 im Erzgebirgskreis ist…?

Im Frühjahr 2024 schnüren die 17 Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b des Bildungszentrums Adam Ries ihre Wanderschuhe, denn sie haben das Naturparkquiz 2023/2024 zum Thema „Wandern und Naturschutz“ gewonnen. Die Kinder waren ganz aus dem Häuschen, als ihnen Kristin Kilias, Geschäftsführerin des Naturparks Erzgebirge/Vogtland, in der Aula die Urkunde für die zweitägige Exkursion überreichte. Rico Ott, Abteilungsleiter für Umwelt, Verkehr und Sicherheit im Landratsamt des Erzgebirgskreises, gratulierte ebenfalls ganz herzlich. Er berichtete den Schülerinnen und Schülern, wie wertvoll und schützenswert unsere heimische Natur ist und dass wir uns bei Wandertouren durch Schutzgebiete an einige Regeln halten müssen, um Tiere und Pflanzen nicht zu stören. Jens Römling nahm als Vertreter der Erzgebirgssparkasse an der Preisverleihung teil, die das Naturparkquiz seit mehr als 20 Jahren finanziell unterstützt. Er schwor die Viertklässler auf ihre zweitägige Exkursion im Frühjahr 2024 ein. Mit Wanderschuhen, Wanderkarte und Kompass werden sich die Gewinner dann selbstständig durchs Gelände bewegen, um am Ende ein spannendes Ziel zu erreichen. „Endlich hat es geklappt. Wir nehmen schon seit vielen Jahren am Naturparkquiz teil und freuen uns riesig, dass wir diesmal gewonnen haben“, freuen sich die Schulleiterin des Bildungszentrum Adam Ries, Grit Lindenborn, und die Klassenlehrerin der 4b, Katja Wiebensohn.

https://www.youtube.com/watch?v=iwU9QIFgWDM

Pressemitteilung vom 03.11.2023

07. November 2023: Freiwilligentag Erzgebirge im Moorgebiet Stengelhaide bei Marienberg OT Kühnhaide

Bäume sind wertvoll und wichtig. Kommen sie in Moorgebieten vor, sind sie Anzeiger für Trockenheit und entziehen dem Moor zusätzlich Wasser. So verhält es sich auch mit den kleinen Bäumchen auf der offenen Fläche am Aussichtsturm des Moorgebietes Stengelhaide. Acht junge Helferinnen der Oberschule Großrückerswalde haben am 07. November 2023 junge Birken mit Garten- und Astscheren entfernt, um eine Bewaldung der offenen Moorfläche zu verhindern. Auch im Jahr 2024 wird Biologielehrerin Frau Lange mit ihrer Arbeitsgruppe „Naturschutz und Tierhaltung“ wiederkommen, um bei einer Führung auf dem Moorlehrpfad interessante Details über Hochmoore zu erfahren und sich praktisch für ihre Erhaltung einzusetzen.

01. Novemeber 2023: Naturparkquiz 2023 - die Gewinnerklassen stehen fest. Viertklässler gehen im Frühjahr 2024 auf Exkursion

Am 01. November 2023 hat Peter Meisel, der Vorsitzende des Wandersportvereins Klingenthal, die drei Gewinnerklassen des Naturparkquiz 2023/2024 ausgelost. An der Rußhütte am Rande des Naturschutzgebietes „Hüttenbachtal“ bei Zwota zog er für jeden Mitgliedslandkreis eine eingesendete Karte mit dem richtigen Lösungswort „Wanderlust“. In diesem Jahr heißen die Gewinner:

Klasse 4A Grundschule Langenleuba-Oberhain (Landkreis Mittelsachsen)

Klasse 4b Bildungszentrum Adam Ries Annaberg-Buchholz (Erzgebirgskreis)

Klasse 4 Grundschule Gebrüder Grimm Auerbach (Vogtlandkreis)

Thema des diesjährigen Quiz war „Wandern und Naturschutz“. Es greift Lehrplaninhalte wie Orientierung im Gelände, Umgang mit Karten und Maßstabsberechnung auf. Im Jahr 2024 begrüßen wir die Schülerinnen und Schüler auf ihren zweitägigen Exkursionen und hoffen, sie bringen jede Menge „Wanderlust“ mit.

https://www.freiepresse.de/vogtland/oberes-vogtland/naturpark-erzgebirge-vogtland-gewinner-des-diesjaehrigen-grundschul-quiz-stehen-fest-artikel13112401

Pressemitteilung vom 25.10.2023

27. Oktober 2023: Naturpark Erzgebirge/Vogtland als Modellgebiet der Potenzialstudie Natürlicher Klimaschutz ausgewählt

Am 27. Oktober 2023 erhielt der Naturpark Erzgebirge/Vogtland vom Verband Deutscher Naturparke (VDN) die erfreuliche Mitteilung als Modellgebiet für die Umsetzung des Aktionsprogramms Natürlicher Klimaschutz (ANK) der Bundesregierung in der näheren Auswahl zu sein. Die Naturparkverwaltung hat sich mit zwei Projektideen beteiligt: „Begünstigung / Wiederherstellung des Wasserhaushaltes in den Mooren des Erzgebirges“ und „Biotopverbund der erzgebirgischen Moore“. In den kommenden Monaten werden die Projektideen zu konkreten Projektskizzen weiterentwickelt. Wir halten Sie über weitere Fortschritte auf dem Laufenden…

19. Oktober 2023: Dritter Freiwilligentag im Vogtland

Ausgerüstet mit Gummistiefeln und Arbeitshandschuhen reisten die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen nach Oberlauterbach an. So lange es noch regnete, schauten wir uns die Ausstellung heimischer Vögel im Herrenhaus an. Im Anschluss baute die Schülergruppe unter Anleitung der Naturwerkstatt-Mitarbeiter Vogelfutterhäuschen. Katarina Ungethüm, Mitarbeiterin für Umweltbildung und Naturschutz beim NUZ, erläuterte uns, dass Sonnenblumenkerne von vielen Vogelarten gerne gefressen werden und dass es wichtig ist, die Futterstelle regelmäßig zu reinigen, damit sie keine Übergabequellen für Krankheiten werden.

Als der Regen sich legte, ging es zur Streuobstwiese hinter der Herberge. Die Wiese hatten die NUZ-Mitarbeiter bereits gemäht. Mit Rechen zogen wir das Gras zwischen den Apfelbäumen zu Schwaden zusammen. An den darauffolgenden Tagen wurde das Mahdgut dann mit Hilfe eines Traktors aufgeladen und kompostiert. Die Beräumung der Wiese dient der Erhaltung der Vielfalt von blühenden Kräutern wie z. B. Rotklee, Spitzwegerich, Hahnenfuß, Schafgarbe und Gundermann. Auf der Wiese sind mehrere verschiedene Apfelsorten angepflanzt, von denen wir nebenbei einige verkosteten.

Nach getaner Arbeit ließen wir uns zum Mittagessen einen leckeren Kartoffelauflauf von der Herbergsköchin schmecken. Zum Abschluss führte uns Katarina Ungethüm noch eine Runde zu den Teichen und dem Grünen Klassenzimmer. Wir freuen uns auf nächstes Jahr. Dann soll der Freiwilligentag schon im September stattfinden.

19. Oktober 2023: Vortrag „Der Wolf im Naturpark“ im Schloss Schlettau

Seit dem Jahr 2022 ist ein Wolfspaar im Naturparkgebiet in den Wäldern bei Marienberg sesshaft. Daran hat sich auch 2023 nichts geändert. Nachwuchs gab es im Frühjahr 2023 nicht. Soweit die Beobachtungen und offiziellen Meldungen aus dem Monitoringjahr 2022/2023. Sachsenweit stieg die Anzahl der Rudel von 32 auf 38. Diese Informationen gab Patrick Irmer, Referent der Fachstelle, am 19. Oktober 2023 im Schloss Schlettau. Sven Erlacher, Biologe am Naturkundemuseum Chemnitz, beobachtet die Wölfe um Marienberg systematisch. Er stellte dem Publikum die Entwicklungen in dieser Region anschaulich vor. Die beeindruckenden Fotos und Videos der Wildtierkameras sind auf dem Instagramkanal „wolf.westsachsen“ zu sehen. (https://www.instagram.com/p/CYKBiueh-Xi/)

Pressemitteilung vom 13.10.2023

26. September 2023: Gemeinsames Engagement für die Natur am Schloss Schlettau

Das mehr als 600 Jahre alte Schloss Schlettau ist nicht nur für Geschichte-Fans und Liebhaber kultureller Höhepunkte ein Geheimtipp, sondern auch Sitz der Geschäftsstelle des längsten deutschen Naturparks. Es ist also kein Wunder, dass die Naturparkverwaltung und der Förderverein Schloss Schlettau e.V. eng zusammenarbeiten, um Schloss und Umfeld für Pflanzen und Tiere noch vielfältiger zu gestalten.

Am 26. September 2023 stellten Kristin Kilias, Geschäftsführerin des Naturparks, und Conny Göckeritz, Vorsitzender des Fördervereins Schloss Schlettau e.V. sowie Bürgermeister der Stadt Schlettau, die gemeinsamen Projekte vor.

Mehr als 40 verschiedene Baumarten aus unterschiedlichen Teilen der Welt beherbergt der Schlosspark. Auf einer neu gestalteten Übersichtstafel am Weg zum Schlosseingang können sich Besucher und Besucherinnen neuerdings einen Überblick über den Baumbestand verschaffen.

Pressemitteilung vom 20.09.2023

https://www.kabeljournal.de/news/nachrichten/artikel?tx_kjowbsnews_detail%5Baction%5D=detail&tx_kjowbsnews_detail%5Bcontroller%5D=News&tx_kjowbsnews_detail%5Bid_news%5D=111434&tx_kjowbsnews_detail%5Bstichwort%5D=Naturpark&cHash=0561549954d3655599baaace786f8e4e

14. September 2023: Vortrag "Energisch Energie sparen. Tipps für den Hausgebrauch" am 21.09.2023 im Schloss Schlettau

Der Naturpark Erzgebirge/Vogtland lädt am 21. September 2023, 17.00 Uhr, zum Vortrag „Energisch Energie sparen“ ein. Heiko Reinhold von der Volkshochschule Mittelsachsen gibt Tipps, wie die eigenen Kosten für Gas und Strom reduziert werden können.

Ein hoher Verbrauch belastet die Haushaltskasse wie auch das Klima. Deshalb hilft es, den eigenen Energiebedarf kritisch zu prüfen und individuelle Möglichkeiten zum Energiesparen zu nutzen – von überlegtem Einkauf bis zur Heizungseinstellung.

Außerdem gibt es Informationen zu hilfreichen Internet-Portalen sowie zu Beratungsmöglichkeiten.

Wir bitten um eine Anmeldung bis 20.09.2023.

Pressemitteilung vom 14.09.2023

12. September 2023: Wildtiere unterstützen und Naturbeobachtungen fördern

Die Geschäftsführerin des Naturparks Erzgebirge/Vogtland Kristin Kilias übergab am 12. September 2023 mehrere Tierbehausungen an die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Seiffen. Für ein großes Insektenhotel und eine Vogelfütterung haben die Kinder bereits einen geeigneten Platz gefunden. Für Meisen- und Starenkästen sowie eine Igelbehausung suchen sie gemeinsam mit Schulgartenlehrerin Frau Lindner in den kommenden Tagen eine passende Stelle auf dem Schulgelände.

Im kommenden Jahr werden Schule und Naturpark um das Insektenhotel eine Blühwiese anlegen.  Den Pollen der Pflanzen nutzen unter anderem Wildbienen für die Einlagerung im Insektenhotel. Er dient den schlüpfenden Larven als erste Nahrung vor dem Ausflug im Frühjahr.

Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen waren von den gespendeten Tierbehausungen begeistert, zeigten großes Interesse und bedankten sich bei den Mitarbeiterinnen des Naturparks mit einem Lied.

Mit dieser Aktion werden einerseits Naturinteresse und Beobachtungsgabe der Grundschulkinder gefördert und andererseits Insekten, Vögel und Igel unterstützt. Finanziert werden die Tierbehausungen aus Bußgeldern, die dem Naturpark seitens der Staatsanwaltschaft Chemnitz zugewiesen werden.

Pressemittelung vom 14.09.2023

01. August 2023: Revitalisierungsarbeiten im Moorgebiet Bauernhaide für 2023 abgeschlossen

Wasser ist das Lebenselixier von Mooren. Auch das Moorgebiet Bauernhaide bei Marienberg Ortsteil Kühnhaide ist von Gräben durchzogen, die das Wasser aus dem Feuchtgebiet herausleiten. Da Moore aber nicht nur Wasser speichern, sondern auch Kohlenstoff binden und ein Rückzugsraum für selten gewordene Pflanzen und Tiere sind, ist ihr Erhalt von besonderer Bedeutung.

Dieses Ziel hat der Naturpark Erzgebirge/Vogtland mit der Umsetzung des zweiten Bauabschnitts der Revitalisierungsmaßnahmen im Moorgebiet Bauernhaide vorangebracht. Vom 19.06. bis 24.07.2023 arbeiteten Mitarbeiter der Firma Baustoff- und Gewässersanierungs-GmbH (BSD) aus Dessau mit mehreren Baggern, um die Gräben zu verschließen und damit das Wasser im Moor zurückzuhalten.

Insgesamt wurden 91 Einzelmaßnahmen umgesetzt. Für ein optimales Ergebnis kommen unterschiedliche Techniken zum Einsatz. Grundlage für die Umsetzung ist ein hydrologisches Gutachten. In diesem Fall wurden mit Hilfe der Bagger vier Spundbohlen-Dämme aus Nut- und Federbrettern, 32 stammarmierte Torfdämme mit Baumstämmen aus dem umliegenden Gelände, 55 Grabenverfüllungen mit Torf und eine Grabenverfüllung auf einer Länge von 15 Metern umgesetzt. Besondere Herausforderung an die Mitarbeiter der Firma stellte vor allem die Erreichbarkeit der Maßnahmenstandorte in dem dicht bewaldeten Gebiet. Dafür mussten Schneisen freigeschnitten werden und bei sehr feuchten Stellen garantierten Baggermatratzen eine sichere Fahrt der Bagger.

Die Umsetzung dieses Naturschutzprojektes wurde über die Förderrichtlinie Natürliches Erbe (FRL NE/2014) aus Mitteln der Europäischen Union finanziert. Die Bausumme des Projektes beträgt 92.250,00 Euro.

12. Juli 2023: Waldwanderung mit Mehrwert – Infotafeln geben Auskunft über Kostbarkeiten des Waldes

Wie oft laufen wir durch den Wald und wissen nicht, was sich jenseits von Forst- und Wanderwegen befindet. Das Waldgebiet zwischen Neuhausen, Seiffen und Deutschneudorf ist mit einer besonderen Vielfalt unterschiedlicher Lebensräume sowie Tier- und Pflanzenarten ausgestattet. Dazu geben seit kurzer Zeit vier erneuerte Infotafeln Auskunft über die in den Wäldern versteckten Kostbarkeiten.

Am 12. Juli fand um 13:00 Uhr eine feierliche Einweihung der Tafeln statt. Die Initiatoren von Naturpark Erzgebirge/Vogtland, Staatsbetrieb Sachsenforst und Sächsischer Landesstiftung für Natur und Umwelt stellten das Projekt der Öffentlichkeit vor. Zum Termin anwesend waren neben den Projektpartnern auch Gäste wie Vertretungspersonen der Gemeinde Neuhausen und der umliegenden Erzgebirgszweigvereine.

Wandernde können sich nun auf Ihren Touren sowohl über das Europäische Vogelschutzgebiet (SPA-Gebiet) „Erzgebirgskamm bei Deutscheinsiedel“ als auch über den Moorkomplex um Brand- und Teichhübelmoor, die Geschichte der Waldentwicklung und den ökologischen Wert alter Buchenwaldbestände informieren.

Treffpunkt für die Exkursion mit Besichtigung der Informationstafeln ist der Parkplatz am Sportplatz Bad Einsiedel (Badstraße, 09544 Kurort Seiffen). Da die Standorte weit voneinander entfernt liegen, werden am Treffpunkt Fahrgemeinschaften gebildet.

Pressemitteilung vom 06.07.2023

19. Juni 2023: Arbeiten im Moorgebiet Bauernhaide gestartet

Am Montag, den 19.06.2023 rückte die Firma Baustoff- und Gewässersanierungs-GmbH (BSD) aus Dessau mit einem Kettenbagger im Moorgebiet Bauernhaide bei Marienberg/Kühnhaide an. Anke Haupt, die verantwortliche Fachberaterin für die Umsetzung des Revitaliserungsprojektes, übernahm die Einweisung der Firma im Gelände.

08. Juni 2023: Vortrag über die Waldvegetation des Erzgebirges von Prof. Peter A. Schmidt im Schloss Schlettau

Der erzgebirgische Wald setzt sich gegenwärtig zum überwiegenden Teil aus Fichten zusammen und steht unter enormen Druck. Steigende Durchschnittstemperaturen, Trockenheit und extreme Wetterereignisse machen ihn anfällig gegenüber Schädlingen wie dem Borkenkäfer. Die Aufgabe des Waldumbaus hin zu einem vielfältigen und stabilen Ökosystem verlangt einen Blick auf die natürlichen Waldgesellschaften, welche vor dem großen Berggeschrey im Erzgebirge verbreitet waren.

Der emeritierte Professor der TU Dresden, Dr. Peter A. Schmidt, Vorstandsmitglied des Landesvereins Sächsischer Heimatschutz und Ehrenpräsident der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft, gab in seinem Vortrag am 08.06.2023 einen Einblick in die natürliche Waldvegetation des Erzgebirges. Vor mehr als 60 Interessenten machte der Wissenschaftler deutlich, dass die heute noch immer weit verbreiteten Fichtenbestände natürlicherweise nur in den oberen Kammlagen des Erzgebirges vorkamen.

Die schnell wachsende und vielseitig nutzbare Baumart wurde aufgrund des Holzmangels infolge der immensen Bergbautätigkeit mit Beginn des 19. Jahrhunderts flächendeckend auch in den mittleren Lagen des Erzgebirges angebaut. Der Gründer der Königlich-Sächsischen Forstakademie in Tharandt (heute Fachbereich Forstwissenschaften der TU Dresden) Heinrich Cotta sah ursprünglich jedoch nicht vor, die Monokultur Fichte über Jahrhunderte zu erhalten.

Von der Einführung und großflächigen Verbreitung fremdländischer Baumarten hält der Professor nichts. Es gibt sehr viele einheimische Baumarten, die mit größerer Trockenheit und Wärme zurechtkommen, den erzgebirgischen Wald bereichern und ihn widerstandsfähiger gegen Trockenheit, Schädlinge und Witterungsereignisse machen.

Pressemitteilung vom 01.06.2023

07. Juni 2023: Fertigstellung Wander- und Radwegekonzept Muldenhammer

Der Naturpark Erzgebirge/Vogtland eignet sich auf Grund seines Mittelgebirgscharakters und seiner natürlichen Ausstattung hervorragend für den Tourismus. Neben historischen Stätten des Bergbaus, Museen und unterschiedlichen kulturellen Angeboten gehört die aktive Erholung in Form von Wandern, Radfahren und Skilaufen in den schönen Landschaften zu den häufigsten Freizeitbeschäftigungen. Diese Aktivitäten zählen zu den sogenannten naturverträglichen Erholungsformen in der freien Landschaft und werden durch die Naturparkverordnung vom 09. Mai 1996 und das Pflege- und Entwicklungskonzept (Fortschreibung 2020/2021) als Aufgabe formuliert. Hierbei gilt es, den Erholungssuchenden die freie Bewegung und den Genuss der Natur unter Berücksichtigung der naturschutzrechtlichen Belange zu ermöglichen.

Der Naturpark bietet aus diesem Grund den Naturparkgemeinden Unterstützung zur Verbesserung des touristischen Wegenetzes aus Sicht des Naturschutzes und der nachhaltigen Regionalentwicklung an. Die Gemeinde Muldenhammer, vertreten durch den Bürgermeister Herrn Mann, stimmte der Anfrage des Naturparkes für die Erarbeitung eines Rad- und Wanderwegekonzeptes im August 2020 zu. Die um Stellungnahme gebetenen Tourismusverbände im Vogtland und Erzgebirge, sowie der Staatsbetrieb Sachsenforst begrüßen das Vorhaben.

Das Projekt wurde nach Förderrichtlinie LEADER - RL LEADER/2014 nach der LEADER-Entwicklungsstrategie der LEADER-Region Westerzgebirge gefördert. Der Bewilligungszeitraum für das Projekt startete im September 2020. Am 07. Juni 2023 wurden die Ergebnisse der Öffentlichkeit, den Partnerorganisationen und den Fördermittelbehörden vorgstellt.

05. Juni 2023: Revitalisierung Bauernhaide - Beginn der Arbeiten im Moorgebiet

Ab 19. Juni 2023 rückt wieder ein Kettenbagger ins Moorgebiet Bauernhaide bei Marienberg/Kühnhaide vor. Die Firma Baustoff- und Gewässersanierungs-GmbH (BSD) aus Dessau erhielt dafür den Zuschlag. Grund ist die Umsetzung des zweiten Bauabschnitts der Revitalisierungsmaßnahmen im Moorgebiet Bauernhaide. "Mit 91 unterschiedlichen Stauanlagen verschließen wir Entwässerungsgräben und Abflussbahnen, die derzeit das wertvolle Wasser aus dem Moorgebiet herausleiten", erläutert Anke Haupt, Fachberaterin der Außenstelle Erzgebirge und Verantwortliche für das Projekt.

Ziel der Baumaßnahme ist die Anhebung des Wasserstandes bis an die Geländeoberfläche. Damit wird die Voraussetzung für neue Torfbildung geschaffen, welche das Moor zu einem Wasserspeicher und gleichzeitig zu einer Kohlenstoffsenke machen soll.

Am Sonntag, den 23.07.2023 präsentiert Anke Haupt die Ergebnisse der bereits abgeschlossenen Revitalisierungsarbeiten im Gelände.

03. April 2023: Das neue Faltblatt des Naturparks Erzgebirge/Vogtland ist da!

23. März 2023: Wer die Wahl hat - hat die Qual! Wählen Sie aus fast 100 interessanten und abwechslungsreichen Veranstaltungen aus!

07. Februar 2023: Naturpark Erzgebirge/Vogtland mit neuem Vorsitzenden

Am 07. Februar 2023 wurde der Landrat des Erzgebirgskreises Rico Anton offiziell zum neuen Vorsitzenden des Zweckverbandes Naturpark Erzgebirge/Vogtland gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Frank Vogel an.

01. Februar 2023: Revitalisierungsmaßnahmen im Moorgebiet Bauernhaide werden 2023 fortgesetzt

Der Zuwendungsbescheid des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie für die Umsetzung des zweiten Bauabschnitts des Projektes "Moorrevitalisierung Bauernhaide" macht die Fortsetzung der Moor-Revitaliserung auf dem Erzgebirgskamm bei Reitzenhain - Kühnhaide möglich.

Das etwa 35 ha große Moor Bauernhaide gehört zu den Hangregenmooren des mittleren Erzgebirges. Begrenzt wird das Moor von der Brückenstraße im Süden, dem Schwarzen Teichbach im Norden, dem Reitsteig im Westen und dem Forststeig im Osten. Wie auch in anderen Mooren der Region Reitzenhain-Kühnhaide wurden in der Bauernhaide bereits seit Anfang des 19. Jahrhunderts Entwässerungsgräben angelegt. Das bis heute wirksame dichte Grabennetz führt zur Degradierung des Torfkörpers und dem damit verbundenen Verlust an moortypischen Arten. Gleichzeitig kann das Moor die wichtigen Funktionen im Wasser- und Klimahaushalt nicht mehr erfüllen. Das gesamte Moor ist Bestandteil des FFH-Gebietes 7E "Mothäuser Haide". Die kartieren Flächen des Lebensraumtyps Fichten-Moorwald (91D4*) schließen nicht das gesamte Moorgebiet ein.

Für den 2. Teilabschnitt (TA2) wurden 91 Maßnahmen in der mittleren Fläche zwischen den tiefen Gräben und auf der nordöstlichen Fläche des Moores gewählt. Somit kann die Erreichbarkeit der 112 Standorte des 3. TA im südöstlichen Bereich des Moores gewährleistet werden. Der TA 2 soll im Jahr 2023 umgesetzt werden und wurde mit Kosten von ca. 90.000 € kalkuliert.

10. November 2022: Halsbrücker Grundschüler hellauf begeistert!

Dreimal große Freude bei den Viertklässlern der Grundschulen Mildenau, Eichigt und Halsbrücke. Alle Kinder waren total überrascht, als sie erfuhren, dass sie den Hauptpreis gewonnen haben. Das Naturpark-Quiz findet seit 22 Jahren statt und wird von den Sparkassen des Vogtlandkreises, des Erzgebirgskreises und des Landkreises Mittelsachsen finanziell gefördert. Im Jahr 2023 wird sich alles um das Thema "Wandern" drehen.

Die Klasse 4 der Grundschule Halsbrücke war hellauf begeistert als sie am 10.11.2022 den Preis für den Gewinn des Naturpark-Quiz 2022 in Empfang nehmen durfte. Fritz Otto hat das Lösungswort "Juckpulver" richtig auf seine Karte geschrieben und gewann damit für seine gesamte Klasse eine zweitägige Exkursionsfahrt in die Hüttstattmühle nach Ansprung im Frühling 2023. Dort werden die Steppkes die ausgedehneten Hecken unter die Lupe nehmen, typische Pflanzen und Tiere kennenlernen, erfahren wie die Hecken enstanden sind und dass sie regelmäßig gepflegt werden müssen. Natürlich wird es auch ein tolles Bastel- und Spielangebot geben.

Herzlichen Grlückwunsch an die Klasse 4 der Grundschule Halsbrücke!

08. November 2022: Überraschung bei der 4. Klasse der Grundschule Eichigt

Riesig war die Freude, als die Kinder der 4. Klasse der Grundschule Eichigt erfahren haben, dass sie das Naturpark-Quiz zum Thema "Heckenlandschaften im Naturpark Erzgebirge/Vogtland" gewonnen haben. Jannic Köcher hat das Rätsel richtig gelöst und fährt gemeinsam mit der gesamten Klasse und Klassenlehrerin Frau Frankenberger im Frühling 2023 auf eine zweitägige Exkursion ins Naturschutzzentrum, Erzgebirge nach Dörfel. Im Juni 2023 entdecken die Kinder den Lebensraum "Hecke" rund um Schöneck und lernen typische Pflanzen und Tiere der Hecken kennen. Spaß, Spiel, Basteln und Werkeln kommen dabei auf keinen Fall zu kurz!

Herzlichen Glückwunsch an die Klasse 4 in Eichigt!

03. November 2022: Große Freude bei der Klasse 4a der Grundschule Mildenau!

Am 03.11.2022, wurde die Klasse 4a der Grundschule Mildenau in der Deutschstunde überrascht. Amelie Heidrich hat das Rätsel richtig gelöst und für ihre Klasse eine zweitägige Exkursionsfahrt nach Schöneck ins Vogtland gewonnen. Im Juni 2023 entdecken die Kinder den Lebensraum "Hecke" rund um Schöneck und lernen typische Pflanzen und Tiere der Hecken kennen. Spaß, Spiel, Basteln und Werkeln kommen dabei auf keinen Fall zu kurz!

Herzlichen Glückwunsch an die Klasse 4a in Mildenau!

27. Oktober 2022: Hurra! Die Gewinnerklassen des Naturparkquiz 2022/2023 stehen fest!

Die Gewinnerklassen des Naturpark-Quiz 2022/2023 stehen fest, aber verraten wollen wir sie noch nicht! Die Kinder sollen in den nächsten Wochen in den Schulen von uns überrascht werden. Auch der Gewinner des Kreativpreises wurde von Jürgen Teucher und Jens Römling (Erzgebirgssparkasse) ermittelt. Auch hier findet die Übergabe des 100,00 Euro Checks ins den nächsten Wochen statt.

Ihr dürft gespannt sein :-)