Moorlehrpfad "Stengelhaide"

Das obere Erzgebirge um die Hirtsteingemeinde ist vielen nur im Winter einen Ausflug wert. Im Sommer sei es ihnen zu trostlos. Mit dem Moorlehrpfad Stengelhaide in Reitzenhain ist nun aber ein Stück Attraktivität hinzugekommen.
Am Ortsausgang der Gemeinde Kühnhaide beginnt, stets begleitet von den beiden Maskottchen Rauschi und Moosi, der ca. 2,5 km lange Rundweg. Auf dem ersten Stück, einem bequemen Wanderweg, lernt man zum Beispiel, warum das Wasser hier braun ist. „Geländegängiges“ Schuhwerk ist zu empfehlen, da es nun weiter über Knüppeldämme direkt durchs Moor geht. Hier erfährt man Wissenswertes über dessen Geschichte, seine Bewohner und kann verfolgen, was passiert, wenn das Moor nach Jahrhunderte langem Torfabbau wieder renaturiert wird. Außerdem wird unterwegs die Frage geklärt, wer eigentlich Rauschi und Moosi sind.
Von einem Aussichtsturm aus hat man einen beeindruckenden Blick über die Stengelhaide.
Geeignet ist der Lehrpfad für Schulklassen wie auch für den einzelnen Wanderer. Individuelle Entdeckungen wie auch geführte Wanderungen sind von Mai bis Oktober möglich, weil der Lehrpfad im Winter abgebaut wird; da kommen die meisten ja eh` nur zum Wintersport hierher.