Naturpark erleben

Hunderte Kilometer gepflegter Wander-, Rad- und Reitwege sowie Skilanglaufloipen führen die Besucher durch weitreichende Wälder und romantische Bachtäler zu den schönsten Aussichtspunkten und interessanten historischen Bauten, Denkmälern und Museen der Region. Um die Natur intensiv erleben und damit besser verstehen zu können, wurden zahlreiche Naturlehrpfade angelegt. Auf Bergbaulehrpfaden und in den zahlreichen Schaubergwerken findet man Interessantes über die Zeit des Altbergbaus.

Die relativ niedrigen Durchschnittstemperaturen in Verbindung mit den hohen Niederschlagsmengen sind die beste Voraussetzung für eine hohe Schneesicherheit. Damit wurden beide Landschaften für die Menschen der umliegenden Ballungszentren nicht nur zum traditionellen Urlaubs- und Tourismusgebiet im Sommer, sondern auch zum Wintersportparadies.

Die bekanntesten Urlaubs- und Skizentren sind Schöneck, Klingenthal / Mühlleithen, Carlsfeld / Johanngeorgenstadt, Oberwiesenthal, Seiffen und Cämmerswalde / Holzhau sowie die Kurgebiete Bad Elster und Bad Brambach.

Um den Naturparkgedanken Einheimischen und Gästen näher zu bringen, richten wir an ausgewählten touristischen Punkten entlang des Naturparkgebietes Informationspunkte ein. Hier stellen wir das Naturparkgebiet, Natur- und Artenschutz, Kultur, Tourismus, historisches Handwerk der grenzübergreifenden Region, Wald, Wasser und vieles mehr vor.  Info-Punkte finden sich derzeit in den Aussichtstürmen auf dem Fichtelberg, Aschberg und Auersberg sowie in Rechenberg-Bienenmühle am Freibad.

Dafür erhielten wir finanzielle Unterstützung aus dem Kleinprojektefonds des Kooperationsprogramms SN-CZ.